DomainumzugEin Domainumzug muss nicht kompliziert sein

Wir möchten Ihnen hier kurz Einzelheiten zum Thema Domainumzug erläutern. Es wird verständlich erklärt, welche Schritte für einen Domainumzug notwendig sind.
 
Der Domainumzug wird auch Providerwechsel oder Domaintransfer genannt, da dieser meist dazu dient, die Domain, sowie den Inhalt einer Website vom bisherigen zu einem anderen Provider zu transferieren. Verschiedenste Gründe können für einen Domainumzug sprechen. Unzufiredenheit mit dem bisherigen Anbieter ist die häufigste Ursache.
 
Die Vorgehensweise beim Umzug einer Domain ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Einerseits vom alten und neuen Provider, andererseits von der jeweiligen Top Level Domain (z. B. '.de') und natürlich auch den Inhalten der Webseite.
 
Zunächst muss über den neuen Provider ein Transferantrag, oder auch KK-Antrag genannt, bei dem zuständigen NIC (Network Information Center) gestellt werden. Bei .de-Domains ist beispielsweise die DENIC zuständig.

 

 

Es gibt nun zwei generelle Möglichkeiten bei einem Domainumzug

1. NICs, auch Registriy genannt, welche mit Auth-Code arbeiten, oder
2. Domain Registries, welche ohne Auth-Code arbeiten.
 
Möglichkeit 1:
 
Den Auth-Code für die eigene Domain bekommt man vom bisherigen Provider. Mit diesem Auth-Code kann nun beim neuen Provider der Domain-Transfer eingeleitet werden. Wenn der korrekte Auth-code verwendet wurde, wird der Domainumzug innerhalb weniger Tage durchgeführt. Ist der Auth-Code nicht korrekt, wird der Providerwechsel scheitern.
 
Möglichkeit 2:
 
Bei Top Level Domain Verwaltungen ohne Auth-Code Verfahren wird der Transfer ebenfalls über den neuen Provider eingeleitet, jedoch ohne Angabe des Codes. Hier muss im Anschluss vom alten Provider eine Reaktion auf den Transferantrag erfolgen. Der bisherige Provider hat drei Möglichkeiten der Reaktion:

  1. ACK (Acknowledged), dem Umzug der Domain wird zugestimmt
  2. NACK (Not Acknowledged), der Domainumzug wird abgelehnt
  3. Keine Reaktion, hier wird in den meisten Fällen nach einer bestimmten Frist vom zuständigen NIC ein Auto-ACK erteilt. D. h. dem Transfer wird wegen der ausbleibenden Reaktion des alten Providers automatisch zugestimmt.

 

Lassen Sie sich kostenlos zum Thema Domainumzug beraten.